Ein Rückblick auf den Frauenstreik in Zürich

Wenn wir streiken steht die Welt still…

Frauen auf der ganzen Welt sind in Bewegung: Ob der Frauenstreik am 8. März 2018 in Spanien, an dem sich um die 6 Millionen Frauen beteiligten, der „Ni Una Menos“ („Nicht eine weniger“) Bewegung in Argentinien, den Protesten gegen die vorherrschenden Abtreibungsgesetze in Polen oder hier in der BRD, wo viele neue Bündnisse entstehen, um den 8. März wieder zu einem Kampftag für Frauen zu machen. Auch Frauen in der Schweiz sind in Bewegung, so fand am Freitag, den 14. Juni, der erste große Frauenstreik seit 1991 statt. Frauen schlossen sich zusammen und ergriffen die Initiative. Verschiedenste Initiativen und auch die Gewerkschaften kamen so zusammen, um den Streik zu organisieren. Am Tag selbst waren hunderttausende Frauen auf der Straße, beteiligten sich an Aktionen und Demonstrationen und trugen ihre Forderungen lautstark in die Öffentlichkeit.

Wenn wir auch in Stuttgart eine derartige Bewegung aufbauen wollen, liegt es nahe, dass wir uns die Kämpfe in anderen Ländern genauer anschauen, um aus ihnen zu lernen und Ansätze für unsere eigene Praxis zu entwickeln. Also sind wir – als Aktionsbündnis 8. März – am 14. Juni zum Streik nach Zürich gefahren. Nun möchten wir unsere Erfahrungen einordnen und uns mit ganz konkreten Fragen dazu auseinandersetzen: Konnten die Frauen sowohl die unbezahlte Arbeit, als auch die bezahlte Lohnarbeit niederlegen? Welchen politischen Ausdruck hatte der Tag? Und mit welchen Mitteln wurden die Inhalte auf die Straße getragen?

Weiterlesen „Ein Rückblick auf den Frauenstreik in Zürich“

Werbeanzeigen

Gedenkfeier für Lilo Herrmann

Vor 61 Jahren wurde die Stuttgarter Antifaschistin und Kommunistin Lilo Herrmann hingerichtet.

Kommt am 20.6.2019 um 17.00 Uhr zur Gedenkfier für die Stuttgarter Widerstandskämpferin am  Gedenkstein an der Uni Stuttgart.

Weiterlesen „Gedenkfeier für Lilo Herrmann“

Aktionen und Demonstration in Zürich

Das Frauen*streikkollektiv Zürich hat auf ihrer Homepage eine Übersicht über alle Aktivitäten am 14. Juni veröffentlicht.

Ein Streikkaffee, ein „Care-Manifest“ auf der Straße, ein Frauenstadtrundgang, ein Spital-Streik und weitere kreative Aktionen erwarten uns vor der großen gemeinsame Demonstration um 17:00 in Zürich.

 

Weiterlesen „Aktionen und Demonstration in Zürich“

Auf zum Frauenstreik in die Schweiz

Das Thema Frauenstreik hat uns international sowohl 2018 als auch 2019 begleitet. Deshalb wollen wir von Stuttgart aus auch den Blick auf andere Frauenstreiks werfen. Konkret steht im Juni der Frauenstreik in der Schweiz bevor.

Um von anderen Kämpfen auf der Welt zu lernen, wollen wir nach Zürich fahren, um dort Inspirationen für einen Frauenstreik hier in Stuttgart zu sammeln und unsere Freundinnen und Genossinnen direkt vor Ort unterstützen.

Freitag, 14. Juni
Zum Frauenstreik in die Schweiz! Am Freitagmorgen wollen wir gemeinsam mit dem Bus nach Zürich fahren! Tickets gibt es im Linken Zentrum Lilo Hermann (Böblinger Str. 105 – Öffnungszeiten: donnerstags und freitags ab 17:00 und Samstags ab 20.00) oder beim ver.di Bezirk Stuttgart (Willi-Bleicher-Str. 20 – Kontaktmöglichkeit: 0711/1664-071). Bei Rückfragen, kontaktiert uns gerne oder schreibt eine Mail an: aktionsbuendnis8maerz[at]vfemail.net

Veranstaltung zum Frauenstreik in der Schweiz

Das Thema Frauenstreik hat uns international sowohl 2018 als auch 2019 begleitet. Deshalb wollen wir von Stuttgart aus auch den Blick auf andere Frauenstreiks werfen. Konkret steht im Juni der Frauenstreik in der Schweiz bevor.

Um von anderen Kämpfen auf der Welt zu lernen, wollen wir eine Veranstaltung mit einer Mitinitiatorin des Schweizer Frauenstreiks machen und außerdem unsere Freundinnen und Genossinnen direkt vor Ort unterstützen.

Weiterlesen „Veranstaltung zum Frauenstreik in der Schweiz“

Am 1.Mai auf die Straße

 

Am 1. Mai, dem internationale Kampftag der ArbeiterInnenklasse, gehen weltweit Menschen für eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung auf die Straße – für eine solidarische und emanzipierte Gesellschaft.

Auch wir werden auf der Straße sein.

Beteiligt euch an den 1.Mai Demonstrationen:

09:45 Uhr Marienplatz
Antikapitalistischen Block auf der Gewerkschaftsdemonstration

11:30 Karlsplatz Stuttgart
Revolutionäre 1.Mai Demonstration

Heraus am 1.Mai!

Das ganze Jahr für Selbstbestimmung & Frauenkampf

Gemeinsam waren wir am 8.März auf der Straße um für Selbstbestimmung und Frauenkampf einzustehen. Doch dies ist nicht nur am internationalen Frauentag notwendig. Wir wollen daher über den 8.März hinaus, unsere Forderungen in die Öffentlichkeit tragen und gegen die Unterdrückung und Ausbeutung der Frau aktiv sein.

Es ist wichtig, dass wir uns organisieren und gemeinsam die Frauenunterdrückung angehen!
Die Kämpf von Frauen in Spanien, Argentinien, Indien, Polen, USA und vielen anderen Länder zeigen, dass wir gemeinsam etwas bewegen können.

Kommt zu unserem nächsten Treffen und werde aktiv!

Nächstes Treffen:
Freitag 22.03.2019 um 18:30
DGB Haus
Willi-Bleicher-Straße 20,Stuttgart

Bericht zum internationalen Frauentag 2019 in Stuttgart

Am 8. März 2019, dem internationalen Frauentag, gingen bei einer Demonstration des Aktionsbündnisses 8. März mehr als 600 AktivistInnen und Frauen aus Betrieben auf die Straße. Sie demonstrierten für Frauenrechte und gegen jede Form von Ausbeutung, Benachteiligung und Unterdrückung. Leider gelang es nicht, unsere Demonstration mit einer weiteren parallel statt findenden 8. März Demo zu verbinden.

Das Aktionsbündnis 8. März, bestehend aus Gewerkschaften, antifaschistischen, antimilitaristischen, revolutionärern und klassenkämpferischen Initiativen sowie mehreren Parteien, hatte zu den Protesten aufgerufen. Denn auch hier in Deutschland sind wir von wirklicher Gleichberechtigung weit entfernt. So verdienen Frauen im Durchschnitt 22 Prozent weniger als Männer und auch Gewalt an Frauen ist Alltag. Jede vierte bis fünfte Frau hat bereits körperliche oder sexualisierte Gewalt erfahren und jeden zweiten bis dritten Tag wird eine Frau von ihrem (Ex-)Partner umgebracht.

Bereits am Nachmittag versammelten sich zahlreiche Frauen in der Stuttgarter Innenstadt. Um 17 Uhr wurde der Schlossplatz 100 Sekunden mit einem ohrenbetäubenden Lärm erfüllt. Mit Trillerpfeifen, Tröten und der eigenen Stimme protestierten Frauen dagegen, dass sie am Tag 100 Minuten mehr arbeiten müssen, um das gleiche Gehalt wie Männer zu verdienen. Die Aktion „100 Sekunden laut“ wurde zeitgleich auch in anderen Städten durchgeführt.

Weiterlesen „Bericht zum internationalen Frauentag 2019 in Stuttgart“